Verlag > Werkstattstechnik online > Abonnentenbereich > Prozesskette zur Werkzeugauslegung * – Methode zur simulationsgestützten Auslegung und Optimierung von Werkzeugen mit Temperiersystemen
   

Prozesskette zur Werkzeugauslegung * – Methode zur simulationsgestützten Auslegung und Optimierung von Werkzeugen mit Temperiersystemen

../share/img/page/115.gif
Musterwerkzeug des Forschungsprojekts „ProTEMP“ der Auswerferseite (links) und der Düsenseite (rechts)
Der Fachartikel stellt eine Methode zur Auslegung von Spritzgießwerkzeugen vor, in der die Vorteile der Spritzgieß-Simulationsprogramme mit denen von CFD-FEM (Computational Fluid Dynamics – Finite-Elemente-Methode)-Programmen verbunden werden. Auf diese Weise lassen sich die vielfältigen geometrischen Möglichkeiten in der Gestaltung und Auslegung der Temperiersysteme berücksichtigen, die durch die additiven Fertigungsverfahren in Form von konturnahen Temperierkanälen zur Verfügung gestellt werden.

* Bei diesem Beitrag der wt-Ausgabe 11/12-2011 handelt es sich um einen wissenschaftlich begutachteten und freigegebenen Fachaufsatz („Peer-Review“).


IMPRESSUM  |  © SPRINGER-VDI-VERLAG 2017
Login für registrierte Benutzer

Sind Sie neu hier?