Verlag > Werkstattstechnik online > BMBF – Produktionsforschung
   

BMBF – Produktionsforschung

3.gif
BMBF-Programm
„Innovationen für die Produktion, Dienstleistung und Arbeit von morgen“

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) fördert im Rahmen des Programms „Innovationen für die Produktion, Dienstleistung und Arbeit von morgen“ die Produktionsforschung in Deutschland. Mit dem Programm sollen anwendbare Lösungen gefunden werden, um Wertschöpfung und Arbeitsplätze in Deutschland zu erhalten und auszubauen, Arbeit wirtschaftlich und sozialverträglich zu gestalten sowie die Produktions- und Dienstleistungsprozesse effizient und umweltgerecht weiterzuentwickeln. Die Projekte werden vom Projektträger Karlsruhe (PTKA) betreut.

Weitere Informationen unter Produktionsforschung und BMBF
  • Hochproduktiver fertigungsangepasster 3D-Druck (31.07.2017)

    Das FDM (Fused Deposition Modeling)-Verfahren ist aufgrund der Vielzahl von industriellen und privaten Anwendungen gegenwärtig das erfolgreichste 3D-Druck-Verfahren. ... >>
  • Basis für den industriellen 3D-Druck in Stahl (29.06.2017)

    Beiträge zur additiven Fertigung komplexer Produkte in variantenreicher und funktionaler Stahlbauweise
    Mithilfe laserbasierter generativer Fertigungsverfahren (Laser Addi‧tive Manufacturing – LAM) ist es möglich, potentiell komplexe Bauteilgeometrien ...
    >>
  • Wege in die Zukunft der Produktion (26.04.2017)

    Ganzheitliche Mitarbeitereinbindung als Befähiger für die Transformation zur Industrie 4.0
    Die Transformation in die „intelligente“ und vernetzte Fabrik der ‧Zukunft folgt einem schrittweise iterativ ablaufenden Prozess. ‧Besonderer Wert ...
    >>
  • Industrie 4.0: Mitarbeiterqualifizierung in KMU (11.04.2017)

    Industrie 4.0 wird in den Unternehmen viele Tätigkeiten verändern: Neue Qualifikations- und Kompetenzanforderungen werden die Folge sein. Insbesondere ... >>
  • Innovative Prozesskette zur UHC-Bauteilfertigung (02.03.2017)

    Hochleistungsfertigungsverfahren für einen wirtschaftlichen Serieneinsatz des Leichtbaustahls
    Der Einsatz dichtereduzierter Leichtbau-Stahlwerkstoffe in bewegten Motorenkomponenten, wie Pleuel oder Kolbenbolzen, können zu einer signifikanten CO2-Einsparung ...
    >>
  • Ultraschallunterstütztes Umformen und Verstemmen (24.02.2017)

    Aktuelle Ergebnisse aus dem Verbundprojekt "UltraCaulk"
    Durch Überlagerung hochfrequenter Schwingungen in Umformprozessen können Prozesskräfte deutlich reduziert werden. Im Verbundprojekt UltraCaulk wird ...
    >>
  • Vernetzte Prozesssimulation für innovative Leichtbautechnologien (29.11.2016)

    Das „Forschungs- und Technologiezentrum für ressourceneffiziente Leichtbaustrukturen der Elektromobilität (Forel)“ ist ein Netzwerk mit Beteiligung ... >>

IMPRESSUM  |  © SPRINGER-VDI-VERLAG 2017
Login für registrierte Benutzer

Sind Sie neu hier?